cocktails, drinks
Kommentare 1

Pineapple Highball – Seiberts sei Dank!

Servus!

Heute gibt es mal keine Köstlichkeit die man essen kann, sondern eine Köstlichkeit die man trinken kann. Genau, ihr habt richtig gehört!
Wir haben uns gedacht, dass es mal Zeit wird unsere Kategorien zu erweitern.
Und zwar um „Drinks“.

Hier landet demnächst alles was uns schmeckt und bei dem wir denken, dass es einen Beitrag Wert ist. Das kann Wein, Cocktails, Spirituosen oder was ganz anderes sein.

Den Anfang macht allerdings ganz klassisch ein Cocktail – oder genauer gesagt ein Highball. Diesen haben wir das erste mal im Seiberts Köln, bei Volker Seiberts berühmter Tea Time kennengelernt. Dort hatten wir die Möglichkeit den Cocktail selbst zu mixen und und natürlich auch zu trinken.

Es ist schon ein paar Wochen her, als wir an einem Sonntag den weiten Weg von Essen nach Köln angetreten haben um an Volkers Cocktailschulung teilzunehmen. Er nennt sie Tea Time, weil sie in der typischen Teezeit zwischen 14 und 17 Uhr am Sonntag stattfindet. In regelmäßigen Abständen kann man dort seine neusten Kreationen eigenhändig zubereiten und allerlei darüber erfahren. Man bekommt einen Einblick wie Spirituosen veredelt werden, via Cold Drip-Verfahren, Barrelaging oder Fatwashing.
Wer gerne besondere Cocktails trinkt und auch mal hinter die Kulissen schauen möchte, dem können das Seiberts und die Tea Time absolut und uneingeschränkt empfehlen!

Nicht umsonst ist das Seiberts, welches erst 2014 eröffnet wurde,  nun zu der besten Bar Deutschlands mit dem besten Mixelogen gekürt worden. Diese Preise räumten sie nämlich bei den Mixology Awards 2016 im Doppelpack ab.

Aber lange Rede, kurzer Sinn..  Der Pineapple Highball ist einer der beliebtesten Cocktails im Seiberts und hat auch uns völlig überzeugt..

Zutaten:

  • 6 cl selbstgemachter Ananasrum*
  • 3 Dash Angostura
  • Fever Tree Ginger Ale
  • Zitronenzeste

Zubereitung:

Den Rum in ein Glas geben, Angostura und Eis dazu und mit dem Ginger Ale aufgießen.
Als Dekoration und für eine leichte Zitrusnote eine Zitronenzeste dazu, fertig.

 

*für den selbstgemachten Ananasrum 1 reife Ananas geschält und in kleine Würfel geschnitten in ein Einmachglas geben. Mit 1 Liter Le Trios Reviere 50% Rum aufgießen, zwei aufgeschnittene Vanillestangen und eine Zimtstange zugeben. Den Zimt nach ein 2-3 Tagen herausnehmen. Die gesamte Mischung ca. 2 Wochen ziehen lassen. Vor dem Abfüllen am besten durch ein feines Sieb und einen Kaffeefilter gießen, damit der Rum gefiltert wird.

 

 

1 Kommentare

  1. Ellen Int-Veen sagt

    Das ist bestimmt lecker und sieht gut aus . Ich wünsche euch einen schönen Cocktailabend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.